Kategorie: Historische Presseberichte

Traurige Meldung in der Presse

Deutschland / Vom untern Haardtgebirge, 30. August. „Gestern kam in Ungstein ein Kind von 2 ¼ Jahren unter eine mit Steinen beladene Fuhre, die einem Einwohner von Maxdorf gehört und wurde so sehr beschädigt, daß es augenblicklich todt blieb. Der Fuhrmann soll, wie man hört, an dem Unglück keine Schuld tragen.“ So lautete eine Meldung …

Weiterlesen

Trennung der Gemeinde Maxdorf von Lambsheim

Bekanntmachung „In Betreff der Trennung der Gemeinde Maxdorf von Lambsheim. Auf die vorgelegte Frage, ob gemäß den schon vor längerer Zeit gestellten Anträgen das Dorf Maxdorf von der Muttergemeinde Lambsheim losgetrennt und zu selbständiger Gemeinde mit eigener Gemarkung erhoben werden soll? hat die diesfalls berufene Gemeindeversammlung zu Lambsheim-Maxdorf mit einer Zweidrittels-Mehrheit der stimmberechtigten Gemeindebürger bejahend …

Weiterlesen

Aktuelle Mitteilungen aus alter Zeit

Auch in früherer Zeit mussten amtliche Informationen schriftlich an die Bevölkerung weitergegeben werden. Das, was wir heute durch das Amtsblatt erfahren, wurde damals über das „Intelligenz = Blatt des Rheinkreises“, im Namen seiner Majestät, des Königs schriftlich herausgebracht. So auch im Intelligenzblatt Nro. 65 vom 12ten August des Jahres 1818. Dort steht unter Gemeinde Lambsheim: …

Weiterlesen

Aus dem Gemeindewald bei Maxdorf Schlag „Neugewanne“

Anzeige einer Versteigerung Holzversteigerung Montag, den 10. März 1873 Morgens 9 Uhr anfangend, werden auf dem Gemeindehaus zu Lambsheim aus dem hiesigen Gemeindewalde bei Maxdorf, Schlag „Neugewanne“, nachverzeichnete Hölzer loosweise auf Credit versteigert, als: 295 kieferne Sparren284 kieferne Stangen575 kieferne Baumpfähle1675 kieferne Bohnenstnagen197 Ster kiefern Brügelholz121 Ster keifern Stockholz5450 kieferne Wellen, ferner30 Stück Pappel-Baumstämme Lambsheim, …

Weiterlesen

Suchanzeige nach einem Triebtäter

Pr. Den 4. Juli 1873 Am 29. Juni letzthin, Abends nach 7 Uhr, wurde ein 17jähriges Mädchen auf dem Heimweg von Callstadt nach Maxdorf, von einem aus dem Walde herauskommenden Burschen angefallen, in den Wald geschleift und dort zu nothzüchtigen versucht. Der unbekannte Bursche wird von der Vergewaltigten wie folgt beschrieben: er schien etwa 29-30 …

Weiterlesen