Alte Transportwege – der Rumpelexpress im Triftkanal

So lautete der Titel des Vortrages, welchen Walter Sattel bei der Präsentation der Wanderausstellung des Kreises: “ Ausstellung Neue Ufer – Der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein“ für den Verein für Geschichte und Kultur in Maxdorf gehalten hat.

Walter Sattel

Walter Sattel

Etwa 50 Zuhörer im sehr gut besuchten Ausstellungsraum in der Hauptstraße 66a, darunter waren auch Landrat Clemens Körner und Clemens G. Schnell, der stellvertretende Vorsitzende der Sparkasse Vorderpfalz, den Sponsoren der Ausstellung.

ausstellung-neue-ufer-2016-bild-006-img_7437

Die Schilderungen von Walter Sattel, welche Bedeutung der Floßbach und der Holztranspoı1(Trift) in der Zeit von 1743 bis 1882 (mit Unterbrechungen) für das Gebiet um Maxdorf, Frankenthal und Bad Dürkheim hatte, waren sehr beeindruckend. So wurden Fakten und Zahlen genannt, die kaum einer der Anwesenden vorher gekannt hatte und für Erstaunen über die Leistungen der Menschen der damaligen Zeit sorgte.

Der Vortrag wurde mit sehr viel Lob bedacht und im Anschluss daran wurde ausführlich darüber diskutiert.

ausstellung-neue-ufer-2016-bild-007-img_7439

Mitglieder der Museumsvereine und den Geschichtsvereinen des Landkreises haben mit unterschiedlichsten Beiträgen wie z. Bsp.: Kiesabbau, Gemüseanbau, Vorderpfalzberegnung, aber auch geologische und naturgeschichtliche Informationen, für jedermann leicht verständlich, die Wanderausstellung des Kreises gestaltet.

Insgesamt 120 Besucher haben die Ausstellung, in der Zeit vom 1. Bis einschließlich 12. August 2016, in Maxdorf besucht.

Für den noch jungen Verein war das große Interesse an dieser Veranstaltung ein ganz beachtliches Ergebnis.

Den Vortrag von Walter Sattel kann man auf der Seite des Vereins, mit ausdrücklicher Genehmigung von Walter Sattel, nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.