Interessantes aus dem Jahr 1928

Von Ferdinand Fiedler

Schon vor 90 Jahren wurden in der lokalen Presse Neuigkeiten aus und über Maxdorf berichtet.

Der „Lambsheim-Maxdorfer Anzeiger“ erschien viermal in der Woche und wurde von Karl Engelmann (Druck und Verlag) aus Lambsheim herausgegeben.

Unter der Rubrik „Lokale Nachrichten“ wurden folgende Artikel abgedruckt:

„Messerstecher“

Am 8. Oktober 1928 wurde der Fabrikarbeiter Georg Burgei bei der Fahrt ins Feld von einem „Messerstecher“ angegriffen. Obwohl er sich in den Ort retten konnte, wurde er von dem Angreifer verfolgt und dort verletzt. Der Angreifer konnte verhaftet und dem Gericht zugeführt werden. Die Tatwaffe, welche er in einer Kiste mit Korn versteckt hatte, wurde gefunden und sichergestellt.

„Theateraufführung“

Am 27. Oktober wurde eine Theateraufführung mit dem Titel „Kabale und Liebe“ angekündigt.

Die Aufführung fand im Gasthaus „Zur Linde“ von Philipp Zercher in Maxdorf statt. Insgesamt gab es 6 Aufführungen, welche einen großen Zuspruch fanden.

 

In der Ausgabe vom 19. Dezember 1928 wurde aus der

 „Sitzung des Gemeinderates Lambsheim“ berichtet.

Punkt 1 behandelte die Verpachtung der gemeindeeigenen Wiesen in Maxdorf. Nach lebhafter Diskussion wurde beschlossen, dass nicht mehr als 3 Wiesen an ortsansässige Personen verpachtet werden. Dem Pächter bleibt es überlassen, diese auch in Ackerland umzuwandeln.

Unter Punkt 2 wurde über die Anschaffung einer Motorspritze für die Feuerwehr Maxdorf beraten. Da die Anschaffung noch im gleichen Jahr über die Bühne gehen sollte (um Zuschüsse zu erhalten war Eile geboten), wurde eine Dringlichkeits-entscheidung notwendig.

Der Gemeinderat stimmte der Anschaffung der Motorspritze samt Zubehör zu. Die Spritze konnte so bei der Fa. Balke in Frankenthal zum Preis von 4.300 RM (Reichsmark) noch rechtzeitig bestellt werden, um auch die Zuschüsse zu erhalten.

Wir bedanken uns bei Hr. Willi Foltz aus Lambsheim für die Überlassung (Kopien) des Lambsheim-Maxdorfer Anzeigers aus dem Zeitraum 1. Oktober bis 31. Dezember 1928.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.