Der Verein

Herzlich Willkommen beim Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Geschichte Maxdorfs in Rheinland-Pfalz darzustellen. Viel Spaß also beim Betrachten unserer Seiten. Über Ideen und Anregungen freuen wir uns natürlich. Falls Sie Vereinsmitglied werden möchten, verwenden Sie bitte folgende Beitrittserklärung. Per E-Mail erreichen Sie uns über Mail.

Der Vorstand heute
1. Vorsitzender: Ferdinand Fiedler
2. Vorsitzende: Sylvia Reis
Kassierer: Stefan Graf
Schriftführer: Bruno Bartel

Webmaster: Bernd Lupberger

Vereinsgründung 2010 und Wahl des ersten Vorstands
Die Gründungsversammlung des Vereins fand am 14. April 2010 statt. Die anwesenden 15 Gründungsmitglieder wählten damals den vierköpfigen Vorstand aus Ferdinand Fiedler (1. Vorsitzender), Michael Schimbeno (2. Vorsitzender), Bruno Bartel (Schriftführer) und Stefan Graf (Kassierer). Auf die Gründungsversammlung folgte die Eintragung in das Vereinsregister beim Amtsgericht Ludwigshafen und die Anerkennung des Vereins als gemeinnützig durch das Finanzamt Ludwigshafen.

Das obige Bild zeigt die Gründungsmitglieder des Vereins

Der erste Vereinsvorstand

Ziele des Vereins
Sinngemäß besagt das Gründungsprotokoll: Der Verein sieht seine Aufgabe darin, sich geschichtlicher und kultureller Belange der Ortsgemeinde Maxdorf anzunehmen. Ergänzend zu den schon vorhandenen Ortschroniken ist es ein Ziel, ein örtliches Dokument- und Bildarchiv zu schaffen und für unterschiedliche Anlässe nutzbar zu machen. Dazu sollen private Bilder und Materialien gesammelt und ausgewertet werden. Insbesondere die älteren Maxdorfer Bürger sollen dabei einbezogen werden, damit deren persönliches Wissen um die Geschichte Maxdorfs für die Nachwelt erhalten werden kann.

Das Vereins-Emblem

Das Vereins-Emblem zeigt im linken Teil das Flößer-Denkmal in der Maxdorfer Holzhofstraße und rechts daneben das Wappen, welches Maxdorf im Jahre 1952 verliehen wurde. Dieses Maxdorfer Wappen besteht aus einem Schildhaupt mit silbernen und blauen Rauten, das mit einer goldenen Königskrone belegt ist. Die Rauten stehen für das Königreich Bayern, denn zur Zeit seiner Gründung gehörte Maxdorf zu Bayern. Die Königskrone bringt zum Ausdruck, dass der damalige König Maximilian von Bayern dem Ortsnamen, für den er Namensgeber war, zugestimmt hat. Darunter befindet sich ein silbern-rotes Geviert, welches mit einem blauen Wellenbalken und darin einem goldenen Baumstamm belegt ist. Das Geviert ist dem Lambsheimer Ortswappen entlehnt, der Wellenbalken mit Baumstamm verweist auf die Entstehung Maxdorfs aus einem Holzhof.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.