Vortrag über Maximilian I. Joseph – Mensch und König

Zu einem Vortrag über Maximilian I. Joseph, dem Namensgeber von Maxdorf, am 13. März 2019 waren etwa 120 Personen ins Carl-Bosch-Haus nach Maxdorf gekommen .

Eingeladen hatte der Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V. Mitveranstalter waren auch die Ortsgemeinde Maxdorf und die VHS des Kreises. In seinem packenden Vortrag hat der Referent, Prof. a. D. Wolfgang Kunz, die Besucher sehr ausführlich über das Leben und Wirken von Max I. Joseph aufgeklärt.

Den Besuchern wurde vieles, was Ihnen bis dahin unbekannt war im Vortrag zur Kenntnis gebracht. Wolfgang Kunz konnte viele Details aus dem Alltag des Menschen Maximilian an die Besucher weitergeben.

Durch den Vortrag wurde allen veranschaulicht, dass viele uns heute selbstverständ-lich erscheinenden Dinge wie das Beamtenwesen, eine Verfassung, die Abschaffung der Todesstrafe und die allgemeine Schulpflicht durch Max I. Joseph und seinem engsten Mitarbeiter, dem bayrischen Minister Maximilian Graf von Montgelas, erarbeitet, festgelegt und eingeführt wurden.

In seiner Amtszeit erhielt die kleine Siedlung um den ehemaligen Holzhof am 6. Mai 1819 den Namen Maxdorf.

Seine sehr kurzweilige Art der Erzählungen ließ den immerhin eineinhalbstündigen Vortrag für die Besucher nicht zu lange werden. So sparten die Besucher am Ende auch nicht mit langanhaltendem Applaus.

Abgerundet wurde der Vortrag, der eine von mehreren Veranstaltungen des Vereins im Rahmen der 200 Jahrfeierlichkeiten zur Namensgebung von Maxdorf war, durch einen Umtrunk, zu welchem Ortsbürgermeister Werner Baumann im Anschluss die Besucher einlud.

Bericht: Ferdinand Fiedler, Bilder: Stefan Graf

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.