Jan 14 2017

Das Ortswappen von Maxdorf

von Ferdinand Fiedler
Nach der Abspaltung von Lambsheim und der Bildung einer eigenen Gemeinde im Jahre 1952 ließ die Gemeindeverwaltung ein eigenes Wappen für Maxdorf gestalten.

Die Ausführung übernahm als Entwurfsplaner der Archivar Dr. von Jan vom Landesarchiv in Speyer. Philipp Stürmer als Wappenmaler war für die malerische Ausführung verantwortlich.

Die Beschreibung des Wappens und ihre Bedeutung

Der obere Teil ist als blau-silbernes Rautenfeld geziert durch eine Königskrone ausgeführt. Dies soll die einstige Zugehörigkeit der Pfalz zu Bayern und die Namensgebung im Jahre 1819 durch König Maximilian Josef
symbolisieren.

Dem Wappen von Lambsheim entliehen sind die rot-silbernen Felder im unteren Teil. Diese waren Merkmale des Adelsgeschlechtes Leyser aus Lambsheim.

Der goldene Baumstamm, in einem blauen Wellenband im unteren Wappenteil, ist als Erinnerung und Hinweis an die ehemalige Flößerei auf dem Floßbach geschuldet.

Eigene Flagge

Im Jahre 1988 entsprach das Landesarchiv in Speyer dem Wunsch der Gemeinde nach einer eigenen Flagge. Die endgültige Genehmigung wurde durch die Bezirksregierung in Neustadt/Weinstraße am 20.03.1989 erteilt.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.