Bernd Lupberger

Author's posts

50 mal das Gleiche und doch jedesmal anders

Eine ganz besondere und erstmals gezeigte Ausstellung mit 50 Portraits des Namensgebers von Maxdorf konnte der Verein für Geschichte und Kultur in Maxdorf am 15. September 2019 im Atelier von Theobald Hauck eröffnen. Anlass war der 200ste Namenstag der Gemeinde Maxdorf durch König Maximilian I Joseph, König von Bayern, im Jahre 1819. Der Verein hat …

Continue reading

Was ist „Vu pour validation avec bicyclette“?

Darunter war ein Dokument zu verstehen, welches den Inhaber des als Einwohner (in diesem Fall Maxdorf) eines Ortes auswies. Es diente der Registrierung und wurde im Jahre 1945 von der zuständigen Militärbehörde ausgestellt. Das Dokument war kein Personalausweis. Es untersagte gleichzeitig das Verlassen des Wohnortes und war stets mitzuführen. Bericht: Ferdinand Fiedler Dokument ist im …

Continue reading

Keltische und römische Funde in der heutigen Gemarkung von Maxdorf und Umgebung

G. Gärtner, Aachen; 12.11.2018 Die keltischen und römischen Funde sind schon in der Maxdorfer Ortsgeschichte von Walter Sattel [1] und auch im 1. Band der Ortsgeschichte von Fußgönheim [2] detailliert beschrieben, wobei gerade das benachbarte Fußgönheim wohl einer diesbezüglich am besten untersuchten Orte der Pfalz ist und sehr viele Funde und Fundstellen aufweisen kann. Die …

Continue reading

Der Holzhof, die Geburtsstätte von Maxdorf

Die Saline Philippshall in Bad Dürkheim benötigte zur Gewinnung von Salz riesige Mengen an Holz zur Erhitzung der Sole. Dieses Holz wurde in den Wäldern um Neustadt an der Weinstraße geschlagen und musste von dort nach Bad Dürkheim transportiert werden. Das Transportproblem wurde gelöst, indem man einen Wassertransportweg aus natürlichen, sowie aus künstlich geschaffenen Wasserstraßen …

Continue reading

Kurzweilige Orgelwanderung durch Maxdorfer Kirchen

Von Andrea Clemens / Die Rheinpfalz Drei Stunden, drei Kirchen, drei Orgeln: Mehr als 100 Besucher haben am Sonntag Orgelmusik aus sechs Jahrhunderten beim ersten ökumenischen Orgelspaziergang mit Wolfgang Kunz geboten bekommen. Die Veranstaltung wurde vom Verein für Geschichte und Kultur in Zusammenarbeit mit der katholischen und der protestantischen Kirchengemeinde anlässlich des 200-jährigen Bestehens Maxdorfs …

Continue reading

Exkursion nach München Auf den Spuren des Königs Max I. Joseph

Am 18. Oktober starteten 44 Teilnehmer mit Professor a. D. Wolfgang Kunz zu einer spannenden Exkursion „Auf den Spuren des Königs Max I. Joseph“ nach München. Am Anreisetag stand ein Besuch der Staatskanzlei auf dem Programm. Bei der Führung durch die Zentrale der Bayerischen Landesregierung erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes zu den Aufgaben der Staatskanzlei. …

Continue reading

Wenn ein Gottesdienst zu etwas ganz Besonderem wird

Der 15. September 2019 wurde für eine Familie aus Neuseeland und die Besucher der Christuskirche zu einem ganz besonderen Ereignis. Die Familie war aus Neuseeland zu Besuch nach Maxdorf gekommen. Sie hat einen Gottesdienst in der Christuskirche in Maxdorf besucht und dort im Anschluss ihre Kinder Jonathan und Amelia taufen lassen. Maxdorf war für die …

Continue reading

HEIMAT / MAXDORF – Spielszenen in Stationen

Im Rahmen der Ausstellung „50 x Maximilian I. Joseph“ zeigte der DS-Kurs 11 des Lise-Meitner-Gymnasiums im Innenhof des Ateliers Hauck Spielszenen in Stationen zum Thema Heimat / Maxdorf. Hier finden Sie einen Bericht auf der Homepage des Lise-Meitner-Gymnasiums.

Ökumenische Orgelwanderung

Kerwerätsel 2019

And the winners are … Über einen neuen Teilnahmerekord mit 401 richtigen Lösungen konnte sich der Verein für Geschichte und Kultur 2010 e. V. bei der Jubiläumskerwe „200 Jahre Maxdorf“ freuen. Je einen bunten Gemüsekorb haben Tjad Köpfer und Rita Köberlein gewonnen. Über je ein Wörterbuch des Maxdorfer Dialekts konnten sich  Marlies Sahler, Danny Storzum und …

Continue reading

Jubiläums-Kerweumzug 200 Jahre Maxdorf

Der Verein für Geschichte und Kultur 2010 e.V. nahm mit zwei Fußgruppen am Jubiläums-Kerweumzug 200 Jahre Maxdorf teil. Fotos: Bernd Lupberger

50 x Maximilian I. Joseph in der Rheinpfalz

Gelegenheit Genutzt: Besuch aus Bayern

Im Rahmen einer Exkursion in der Vorderpfalz hat eine Abordnung aus Bayern die Gelegenheit genutzt und den Verein für Geschichte und Kultur in Maxdorf besucht. Die Mitglieder vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege e.V. waren zum ersten Mal in Maxdorf. Dank seiner Kontakte nach München hat Herr Professor Kunz das Treffen vermittelt. Anlass war die geplante …

Continue reading

Unsere nächsten Jubiläums-Veranstaltungen:

Ihm haben wir’s zu verdanken…

Maximilian Maria Michael Johann Baptist Franz de Paula Joseph Kaspar Ignatius Nepomuk stammte aus einer Seitenlinie der Wittelsbacher und wurde am 27. Mai 1756 in Schwetzingen bei Mannheim als fünftes Kind von Friedrich Michael von Pfalz-Birkenfeld-Bischheim und dessen Frau Maria Franziska von Pfalz-Sulzbach geboren. Nach dem Tod des Vaters, im Jahre 1767, kam er in …

Continue reading

Geschichte der Rhein-Haardt-Bahn

Maxdorf erhält Anschluss an die weite Welt   Im Jahre 1903 nahm Bürgermeister Rudolf Bart aus Bad Dürkheim die in den 1880er Jahren abgebrochenen Versuche, eine Bahnverbindung zwischen Bad Dürkheim und Mannheim, über Oggersheim und Ludwigshafen zu schaffen, wieder auf.

Continue reading

200 Jahre sind ein guter Grund angemessen zu feiern …

Das hat man in Maxdorf beherzigt und auch in die Tat umgesetzt. Den ersten Teil der Feierlichkeiten zum 200sten Jahrestag der Namensgebung hat man in Maxdorf mit einem Festakt am 4. Mai in der Mensa des Schulzentrums in Maxdorf gefeiert. Da der eigentliche Tag der Namensgebung, der 6. Mai, auf einen Montag fiel und an …

Continue reading

Geschichte der Post in Maxdorf

Alten Berichten nach fuhren schon im Jahre 1783 immer dienstags Postwagen durch das „Pfälzische Dorf“, den Holzhof. Sie verkehrten auf der Poststrecke von Frankfurt nach Metz und mussten von Oggersheim kommend am Holzhof vorbei nach Bad Dürkheim. Neben Briefen wurden auch Wertsendungen, Pakete und Personen befördert. Nach der Gründung von Maxdorf, im Jahr 1819 fiel …

Continue reading

Festwochenende „200 Jahre Maxdorf“

Vortrag über Maximilian I. Joseph – Mensch und König

Zu einem Vortrag über Maximilian I. Joseph, dem Namensgeber von Maxdorf, am 13. März 2019 waren etwa 120 Personen ins Carl-Bosch-Haus nach Maxdorf gekommen . Eingeladen hatte der Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V. Mitveranstalter waren auch die Ortsgemeinde Maxdorf und die VHS des Kreises. In seinem packenden Vortrag hat der Referent, Prof. …

Continue reading

Nur noch Geschichte

Mit ungläubigem Staunen konnte man am 22. Januar 2019 in der Rheinpfalz lesen, was am Vortag auf dem Gelände des Großmarktes in Maxdorf geschehen war. Das ehemalige Versteigerungsgebäude des Obst – und Gemüsegroßmarktes Maxdorf, im Jahr 1959 in Betrieb gegangen, wurde abgerissen! Ein weit über die Grenzen von Maxdorf hinaus bekanntes Gebäude existiert nicht mehr, …

Continue reading

Unsere Termine 2019

Datum Veranstaltung Ort 13.03.2019 Vortrag von Prof. Kunz: „Maximilian I. Joseph – Mensch und König“ Carl-Bosch-Haus 28.03.2019 Mitgliederversammlung Hauptstraße 66a 04.05.2019 Festakt „200 Jahre Maxdorf“ Mensa Lise-Meitner-Gymnasium 05.05.2019 Fotoausstellung und Sonderpostamt Mensa Lise-Meitner-Gymnasium 04.09.2019 Münzausstellung für den Verein der Bayrischen Heimatpflege Hauptstraße 66a 12.09.2019 – 28.09.2019 Münz-Ausstellung „Max I. Joseph ganz in Silber“  RV Bank …

Continue reading

Vortrag Maximilian I. Joseph – Mensch und König

Hugo Kraft

wurde am 17. November 1899 als Sohn von Jakob I. Kraft und Katharina Chally in Maxdorf geboren. Von Beruf war er Eisendreher. Vom 1. Oktober 1946 bis 30. September 1952 war er zweiter Beigeordneter der Gemeinde Lambsheim und der zuständige Standesbeamte für Maxdorf. Nach der Trennung von Lambsheim wurde er in der konstituirenden Sitzung des …

Continue reading

Die Pfalzreise des Reichspräsidenten von Hindenburg

Der 19 Juli 1930, ein Samstag, brachte für uns Pfälzer ein denkwürdiges Erlebnis. Das verehrungswürdige Oberhaupt des Kreises, Reichspräsident Hindenburg (bis September wird er 83 Jahre alt) hat den Pfälzern gelegentlich seiner Reise durch das befreite Gebiet einen Besuch abgestattet. Die Städte Germersheim, Speyer, Neustadt, Dürkheim und Ludwigshafen und als einzige Gemeinde des Amtsbezirkes Frankenthal, …

Continue reading

Am Afang war do so e Idee

Von Ferdinand Fiedler Im Sommer 2016 hat Walter Sattel, gebürtiger Maxdorfer und Autor der Ortsgeschichte und dem Ortssippenbuch von Maxdorf, mit Vorstandsmitgliedern des  Vereins für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V. darüber gesprochen, „ebbes iwwer de Maxdorfer Dialekt zu mache“. Vom Verein wurden daraufhin Maxdorfer Bürger angesprochen, ob sie interessiert wären, daran mitzuarbeiten. Anfang Oktober …

Continue reading

Historischer SWR Bericht über Maxdorf und Albert Funk

Kerwerätsel 2018

Im Jahr 2018 mussten beim Kerwerätsel die Straßennamen von sieben Bildmotiven und der Name der neuen kommunalen kindertagesstätte erraten werden, um das Lösungswort zu erhalten. Gesucht war der bekannte Fotograf Otto Reis. Die Gewinner konnten sich über drei bunte und vitaminreiche Gemüsepräsente und über zwei Bücher freuen.

Continue reading

Pälzer Mussig mit der Kuldur Gud Bänd

Am Kerwe-Montag hatte die in diesem Jahr neu gegründete Kuldur Gud Bänd des Vereins für Geschichte und Kultur ihren ersten großen öffentlichen Auftritt. Die Band, bestehend aus Ferdinand Fiedler, Waschbrett und Percussion, Frank Diezler, Gitarre und Gesang und Bernd Lupberger, Keyboard und Gesang, unterhielt die Besucher mit bekannten Pälzer Liedern.

Buchvorstellung

„Dasses ned vegesse werd“ Nach fast genau einem Jahr sehr intensiver Arbeit ist es endlich soweit! Von Oktober 2017 bis jetzt haben 12 Personen aus Maxdorf mit Walter Sattel ein Buch über den Maxdorfer Dialekt geschrieben. Auf 280 Seiten kann man jetzt erfahren wie in Maxdorf „gschbroche werd“, woher die Wörter kommen und wie die …

Continue reading

Interessantes aus dem Jahr 1928

Von Ferdinand Fiedler Schon vor 90 Jahren wurden in der lokalen Presse Neuigkeiten aus und über Maxdorf berichtet. Der „Lambsheim-Maxdorfer Anzeiger“ erschien viermal in der Woche und wurde von Karl Engelmann (Druck und Verlag) aus Lambsheim herausgegeben. Unter der Rubrik „Lokale Nachrichten“ wurden folgende Artikel abgedruckt: „Messerstecher“ Am 8. Oktober 1928 wurde der Fabrikarbeiter Georg …

Continue reading

Rund um Haus und Hof (auch in Maxdorfer Dialekt)

von Ferdinand Fiedler Die Häuser von Maxdorf waren in den Anfangsjahren nicht sehr groß und wurden im Allgemeinen als Häuschen ”Haiselscher” bezeichnet. Die ersten Häuser waren meist aus ungebrannten Lehmsteinen gebaut. In den Häusern gab es in der Regel keine Keller und auch keine Klosetts. Die Klosetts nannte man Plumpsklo “Blums-gloo” Sie waren meist in …

Continue reading

Ausdrücke rund um die Landwirtschaft und die Sprechweise in Maxdorfer Mundart

Treibhaus “Draibhaus“ So nennt man die Gewächshäuser, welche Anfang der 20 Jahre in fast allen Landwirtschaftlichen Betrieben zum Einsatz kamen. Die Treibhäuser wurden meistens an die äußeren Südmauern der Scheune “Schajer” im eigenen Garten angebaut. Es sah fast so aus, wie in heutiger Zeit ein Wintergarten. So waren sie vor den kalten Winden geschützt und …

Continue reading

Interessantes aus der Landwirtschaft

Von Ferdinand Fiedler Maxdorf ist weit über die Grenzen von Rheinland Pfalz bekannt als Gemüsemetropole. Um die geernteten Produkte der Landwirtschaft transportieren und auf die Märkte bringen zu können mussten spezielle Transportbehälter benutzt werden. Behälter für Gemüse und Obst, (auch im Maxdorfer Dialekt) Die Behältnisse waren meist aus Spanstäben oder dünnen Leisten und konnten sowohl …

Continue reading

Andreas Bügel

wurde als 3. Kind von Johann Conrad Bügel und Anna Dorothea Trillich am 1. März 1868 in Forst/Weinstraße geboren. Er übte den Beruf des Straßenwärters mit Polizeigewalt aus und war zuständig für die Staatsstraße zwischen Maxdorf und Bad Dürkheim. Von 1915 bis 1920 war er Polizeiadjunkt und Standesbeamter. Bei der Gründung des “Landwirtschaftlichen Konsumvereins” wurde …

Continue reading

Johann Conrad Bügel

war das älteste Kind von Johann Philipp Bügel und Anna Elisabeth Mildenberger und wurde am 19. April 1832 in Sondernheim bei Germersheim geboren. Als Staatsstraßenwärter war er zuerst in Hardenburg tätig und später in Maxdorf für die Straße zwischen Oggersheim und Maxdorf zuständig. Nach Maxdorf siedelte er in den 70er Jahren des 19. Jahrhunderts. Er …

Continue reading

Johannes Kraft, “de Grafde Schoo”,

wurde am 24.12.1906 als Sohn von Jakob I Kraft und Katharina Chally in Maxdorf geboren. Er hatte einen Betrieb in der Sohlstraße. Dort reparierte er Fahrräder und machte Schlosserarbeiten. Obwohl er ein steifes Bein hatte, hat er alle Arbeiten mit etwas Hilfe immer selber erledigen können. Für die Landwirtschaft hat er auch “Eigenkreationen “ wie …

Continue reading

Alles was geblieben ist…

Einem glücklichen Zufall ist es zu verdanken, dass dem Verein im Frühjahr 2017 ein leicht gerundetes Bruchstück aus Metall mit der Aufschrift „MAXDORF“ zugegangen ist. Nach anfänglichem Rätselraten, was dies sein könnte, wurde das Bruchstück durch Herrn Walter Sattel der Glockensachverständigen, Frau Birgit Müller, zur Prüfung übergeben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Es ist …

Continue reading

Peter Ullrich

wurde am 06.Mai 1887 in Frankelbach bei Olsbrücken als Sohn von Peter Ullrich und dessen Ehefrau Barbara Jung geboren. Seinen Beruf als Volksschullehrer übte er mit großer Leidenschaft aus. Mit seiner Ehefrau Auguste Luisa Weber hatte er zwei Kinder. Nach seinen ersten Anstellungen in Kusel und Kaiserslautern wurde er 1928 nach Maxdorf versetzt. Bei seinen …

Continue reading

Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am Gymnasium in Maxdorf am 27. Januar 2015

Beitrag von Ferdinand Fiedler Liebe Schüler, liebe Lehrkräfte, liebe Elternvertreter, wir gedenken heute am 27.Januar 2015, 70 Jahre nach der Befreiung der Menschen im Vernichtungslager von Auschwitz, durch Soldaten der Roten Armee, den Opfern des Nationalsozialismus.

Continue reading

Theobald Hauck

Theobald Hauck war der Sohn von Heinrich Hauck und Anna Kreuz und wurde am 16. März 1902 in Maxdorf geboren. Von Beruf war er Bildhauer. Sein Studium, von 1919 bis 1924, absolvierte er an den Kunstakademien in Karlsruhe, Berlin und München. Nach Ende des 2. Weltkrieges und seiner Kriegsgefangenschaft arbeitete er ab 1948 als freier …

Continue reading

Albert Funk

Albert Funk wurde am 4. November 1919 in Limburg an der Lahn als Sohn von Karl Funk und seiner Frau Henriette geboren. Von 1964 bis 1987 war er Bürgermeister in Maxdorf und für 10 Jahre 1.Verbandsbeigeordneter. 25 Jahre Mitglied des Kreistages, sowie Mitglied im Raumordnungsverband und der Planungsgemeinschaft Vorderpfalz und ehrenamtlicher Richter am Oberverwaltungsgericht in …

Continue reading

Kerwerätsel 2017

Im Jahr 2017 spielten beim Kerwerätsel die Maxdorfer Vereine eine Hauptrolle. Um die Buchstaben des Lösungsworts zu erhalten, mussten acht Vereinsnamen erraten werden. Die Gewinner konnten sich über zwei bunte und vitaminreiche Gemüsepräsente und über zwei Bücher freuen. Lösungen: ASV Maxdorf 1946 e.V.: S MGV Harmonie 1861 e.V.: I KV Floßbachschwalben e.V.: E GV BASF …

Continue reading

Nachlese zur Doerner Ausstellung

von Hans Lebkücher Im September hatte der „Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V.“ zu einer Ausstellung mit Werken des Pfälzer Malers Adolf Doerner eingeladen. Adolf Doerner lebte mit seiner Familie von 1931 bis 1934 hier in Maxdorf und deshalb wurde ihm aufgetragen, ein Fresko von der „Gänseliesel“ am alten, längst abgerissenen Schulgebäude in …

Continue reading

Impressionen von der Doerner Ausstellung

  Fotos: Petra und Stefan Graf, Hans-Josef Wolf.  

Rheinpfalz-Bericht zur Adolf Doerner Ausstellung

Quelle: Rheinpfalz vom 13.09.2017

Heimatforscher Walter Sattel

Walter Sattel wurde am 12.07.1934 als Sohn von Karl Ludwig Sattel und Hedwig Katharina Sattel in Maxdorf geboren. Er arbeitete in Ludwigshafen als Bankkaufmann. Im Jahre 2002 präsentierte er das Ortssippenbuch mit Familien und Personen aus Maxdorf und bediente damit das wachsende Interesse der Menschen an der Familienforschung. Das Ortssippenbuch enthält die Namen und Personen …

Continue reading

Heimatforscher Wilhelm Becker

Wilhelm Becker, geboren am 20.08.1921 in Mannheim, wohnte seit Dezember 1934 im Ortsteil BASF-Siedlung. Er arbeitete als Bundesbahnamtsrat. Dem Ortsgemeinderat gehörte er von 1969 bis 1989 an und war von 1979 bis 1989 Beigeordneter. Da er ein größeres Interesse an einer Neuauflage der Ortschronik (die Chronik von Johannes Hahn war vergriffen) in der Bevölkerung erkannte, …

Continue reading

Einladung zur Ausstellung mit Werken von Adolf Doerner in Maxdorf

Der „Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf 2010 e.V. lädt, gemeinsam mit dem Rhein-Pfalz-Kreis, zu einer Ausstellung mit Werken von Adolf Doerner ein.

Continue reading

Heimatforscher Dr. Josef Sattel

Als Sohn von Johannes III. Sattel und Josefine Leonhardt erblickte er am 18. August 1908 in Maxdorf das Licht der Welt. Von Beruf war er Diplomvolkswirt und Betriebsprüfer und wohnte außer in Maxdorf auch in Mundenheim und Carlsberg-Hertlingshausen. Bereits in den 30er Jahren trug er sich mit dem Gedanken eine “Ortsgeschichte von Maxdorf“ zu veröffentlichen. …

Continue reading

Heimatforscher Johannes Hahn

Als Sohn von Philipp II. Hahn und Anna-Maria Leva, am 19. November 1890 in Maxdorf geboren, übte er den Beruf des Lehrers an Volks- und Berufsschulen in der Pfalz, dem Saarland, in Ostoberschlesien und Lothringen aus. Trotz seiner berufsbedingten Abwesenheit von Maxdorf, galt sein Interesse immer seiner Heimatgemeinde. Die Erforschung seiner Heimatgemeinde betrieb er sehr …

Continue reading

Die „Pfennig“-Reportage Preisentwicklung vom Acker bis zum Kochtopf

Die Neue Deutsche Wochenschau vom 10.08.1962 verfolgte den Weg von Maxdorfer Blumenkohl über den Großmarkt, den Einzelhandel bis zum Kochtopf der Hausfrau.

Continue reading

Hans Marnet

Von Ferdinand Fiedler

Continue reading

Paul Konrad Bügel, ”de Bieschl Paul”

Von Ferdinand Fiedler

Continue reading

Den Maxdorfer Dialekt „eere“

Rheinpfalz-Bericht vom 21. Apri 2017 Klick Rheinpfalz_2017_04_21 Der Verein für Geschichte und Kultur bedankt sich ganz herzlich bei Frau Willeke für diesen tollen Bericht!

Loszettel? Was ist das?

Von Ferdinand Fiedler Als Looszettel wurden notarielle Ausfertigungen von Anteilen an Gegen-ständen oder auch Grundstücken bezeichnet, welche bei Verlosungen von den Teilnehmern “gelost” wurden.

Continue reading

Steigbrief? Was ist das?

Von Ferdinand Fiedler Als Steigbrief bezeichnete man im 19. Jahrhundert eine Urkunde, welche den Kauf, beziehungsweise den Kaufvertrag über ein Grundstücke oder Gebäude “beurkundet” hat. Dieser Akt wurde auch damals schon von einem Notar ausgefertigt.

Continue reading

Bezeichnungen der Liegenschaften innerhalb einer Gemeinde

Von Ferdinand Fiedler Gemarkung Als Gemarkung bezeichnet man das zu einer Gemeinde/Stadt gehörende Gemeindegebiet. Die Grenzen dieses Gebietes werden mittels Marksteinen in ihren Grenzen “markiert”.

Continue reading

Josef, “Seppl” Fink

Von Ferdinand Fiedler

Continue reading

Abschied von einem alten Freund

von Ferdinand Fiedler Seit den 1870er Jahren hat er viele Generationen von Menschen aus unserer Region immer wieder in Erstaunen versetzt. Der Baum, den es eigentlich so nicht geben kann.

Continue reading

Das Ortswappen von Maxdorf

von Ferdinand Fiedler Nach der Abspaltung von Lambsheim und der Bildung einer eigenen Gemeinde im Jahre 1952 ließ die Gemeindeverwaltung ein eigenes Wappen für Maxdorf gestalten.

Continue reading

Vom Gänsestopfen in Maxdorf

von Ferdinand Fiedler Vor gut 100 Jahren war der Gemüseanbau in Maxdorf erst in den Anfängen und hatte noch keine wirtschaftliche Bedeutung. Zumindest brachte er noch nicht so viel ein, dass man das ganze Jahr davon leben konnte. Also musste man sehen, wie sich auch für die Wintermonate eine Einnahmequelle schaffen lies.

Continue reading

Vier auf einen Streich

von Ferdinand Fiedler Das ganze Dorf war aus dem Häuschen, als die Nachricht über den Familienzuwachs von Wilfried Marnet und seiner Frau Ruth im April 1959 in Maxdorf die Runde machte.

Continue reading

“So henn mer Maxdorfer immer Geld g’hadd”

von Ferdinand Fiedler Sie waren in den 20er/30er Jahren des 20. Jahrhunderts Ackerer, Fuhrleute, Groß- und Kleinhändler, alles in einer Person, die Gemüsebauern von Maxdorf und Fußgönheim. Der Absatzort für ihre Gemüseerzeugnisse war der Markt in Kaiserslautern. Einige Fußgönheimer zog es auch nach Neustadt an der Weinstraße.

Continue reading

Lieferung frei Haus

von Ferdinand Fiedler Kreszenzia Kobler, am 11.01.1899 in Ahornöd/Freyung geboren, bot in den 50/60/70er Jahren für die Dorfbewohner von Maxdorf einen einzigartigen Heimservice an.

Continue reading

Erinnerungen von Herbert Hahn an die Handelstätigkeit seines Vaters Georg Hahn

Während alle Bauern und Händler das Gemüse, welches im Vorderpfälzer Raum angebaut wurde, auch dort vermarkteten, haben mein Vater, Georg Hahn und sein Kollege Tobias Marnet, in der Zeit der großen Arbeitslosigkeit, 1929-1935, sich auf den Handel mit Knoblauch und Meerrettich spezialisiert.

Continue reading

Besuch aus Amerika

Zum ersten Mal konnte ein Familienmitglied des bei einer Kollision zweier F16 Kampfjets bei Maxdorf ums Leben gekommenen Piloten Steve Sundstrom das Mahnmal des Absturzes in Maxdorf besuchen. Dave “Sunny” Sundstrom, der Bruder, des verunglückten Piloten legte am Gedenkstein für seinen Bruder Steve Blumen nieder. Begleitet wurde Dave Sundstrom von seiner Frau Riyoko, Martin Aguera …

Continue reading

Buchvorstellung „Des Königs Reise“ / E bissel war er doch do

Gemeinsam luden Gemeindebücherei und der Verein für Geschichte und Kultur Maxdorf zur Präsentation des neuen Buches von Wolfgang Kunz aus Maxdorf ein. Gut 80 Personen haben dann dafür gesorgt, dass es sehr eng wurde in der Hauptstraße 66a. Einige Besucher nahmen sogar Platz auf der Schaufensterbank.

Continue reading

Alte Transportwege – der Rumpelexpress im Triftkanal

So lautete der Titel des Vortrages, welchen Walter Sattel bei der Präsentation der Wanderausstellung des Kreises: “ Ausstellung Neue Ufer – Der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein“ für den Verein für Geschichte und Kultur in Maxdorf gehalten hat.

Continue reading

Vortrag von Walter Sattel: Alte Transportwege – Der Rumpelexpress im Triftkanal

Schon im Mittelalter überlegten sich die Menschen, wie sie Brennholz und Bauholz mit möglichst wenig Kraftaufwand für Mensch und Vieh transportieren konnten. Es gab je wenige Straßen, ihr Zustand war meist miserabel. Mit Geschick und Erfindungsreichtum fand man einen Weg, wie man das fließende Wasser als Transportmittel nutzen konnte. Die Erfindung erwies sich auch als …

Continue reading

Maxdorfer Kerwerätsel 2016

Auch in diesem Jahr war der Verein für Geschichte und Kultur wieder mit seinem beliebten Kerwerätsel bei der Maxdorfer Kerwe mit von der Partie. Um das Lösungswort zu erhalten mussten neun zum Teil knifflige Fragen richtig beantwortet werden. Zu gewinnen gab es drei prall gefüllte Steigen mit knackigem Maxdorfer Gemüse und zwei Bücher über Maxdorf. …

Continue reading

Buchvorstellung „Des Königs Reise“

Vorstellung des neuen Buches von Prof.Wolfgang Kunz am 07.09.2016 um 19:00 Uhr Hauptstraße 66a, 67133 Maxdorf Veranstalter: Verein für Geschichte und Kultur und Gemeindebücherei Maxdorf Musikalische Untermalung: Duo Morino Eintritt frei          

Ausstellung Neue Ufer – Der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein

Am 01. August wird die Ausstellung „Neue Ufer – Der Rhein-Pfalz-Kreis, seine Gewässer und der Rhein“ in der Hauptstraße 66a mit einem spannenden Vortrag „Alte Transportwege – Rumpelexpress im Triftkanal“ von Walter Sattel eröffnet. Sie können die Ausstellung täglich vom 02. bis 12 August 2016 in der Zeit von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr besuchen. …

Continue reading